PIANO INTERNATIONAL
Internationaler Meisterkurs
für Pianisten
International piano masterclass
Heribert Koch
 
Heribert Koch

Düren / Aachen / Bonn (Germany) 19. - 27. August 2018

information / application request: masterclass@pianointernational.de


Haus der Evangelischen Gemeinde Düren
Zeitplan / schedule:
 
Schloss Burgau 19. August 18:00h Eröffnung / opening ceremony
Klavierabend / solo recital
Rhythmie Wong (China)
Schloss Burgau, Düren-Niederau
Rhythmie Wong
20.-25. August öffentlicher Meisterkurs / public masterclass
Haus der Evangelischen Gemeinde Düren
Haus der Evangelischen Gemeinde Düren
23. August 19:00h
public  concert of the  participants / öffentliches  Konzert der Teilnehmer
Citykirche Aachen www.citykirche.de
Citykirche Aachen
26. August rehearsing and individual lessons / Proben und Einzelunterricht
18:00h public final concert of the participants / öffentliches Abschlusskonzert der Teilnehmer
Haus der Evangelischen Gemeinde Düren, Konzertsaal
Teilnehmer Abschlusskonzert 2015
27. August, 20:00h
public  concert of the  participants / öffentliches  Konzert der Teilnehmer
Schumannhaus Bonn in Zusammenarbeit mit www.bonner-schumannfest.de
c/o Verein Schumannhaus Bonn e.V.
und www.ludwigvanb.de
Schumannhaus Bonn-Endenich
 
Information:
Veranstalter / organiser
www.cappellavilladuria.de
in Zusammenarbeit mit / in cooperation with
Evangelische Gemeinde zu Düren
Deutscher Tonkünstlerverband
Veranstaltungsort / event location:
Haus der Evangelischen Gemeinde Düren, Konzertsaal / Schloss Burgau, Düren-Niederau
Weitere Infos und Anmeldung / further information and application request:
masterclass@pianointernational.de

 
Die Teilnehmer /participants 2018
Erik Breer
(Deutschland)
Bereits mit 12 Jahren wurde Erik Breer Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Köln und erhielt dort Unterricht bei Josef Anton Scherrer und Gesa Luecker.  Mit 16 Jahren begann er sein Vollstudium am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris und studiert seitdem dort bei Denis Pascal. Er gewann zahlreiche Preise bei Jugendwettbewerben, so z.B. beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, bei dem er in den Jahren 2014 und 2017 einen ersten Preis in der Kategorie Klavier Solo erhielt. Als Solist konzertierte er mit den Niederrheinischen Sinfonikern und der Neuen Philharmonie Westfalen. Erik Breer
Madeleine Brown
(England)

Die vielseitig begabte junge Pianistin besuchte bisher die international renommierte Sevenoaks School, wo sie in der Klavierklasse von Tau Wey unterrichtet wurde und mehrere Auszeichnungen erringen konnte, unter anderem beim „Young musician oft he Year competition“ und wo sie ihr Orchesterdebüt mit Schumanns Klavierkonzert absolvierte. Ab dem Sommer wird sie in Englands führendem Musikinternat Chetham’s School of Music in Manchester ihre Ausbildung fortsetzen.  

Madeleine Brown
Klaudia Gjini
(Albanien)

Die mit 11 Jahren jüngste Teilnehmerin zählt zu den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten ihres Landes. Sie wird dort von der erfolgreichen Klavierpädagogin Ilda Mela in ihrer Heimatstadt Durres ausgebildet. Bereits jetzt kann sie auf zahlreiche Erfolge bei Wettbewerben in mehreren europäischen Ländern zurückblicken. Für die nächste Zukunft sind eine Reihe internationaler Konzerte geplant, u.a. wurde sie eingeladen in Sofia (Bulgarien) mit Orchester zu konzertieren.

Klaudia Gjini
Tetiana Grabovska
(Ukraine)

Tetiana Grabowska graduierte 2016 mit Auszeichnung von der renommierten Lysenko-Musikschule in Kiew und setzt ihre Ausbildung an der Nationalen Peter-Tschaikowski-Musikakademie der Ukraine in der Klasse von Natalia Grydneva fort. Sie beteiligt sich regelmäßig mit Erfolg an internationalen Wettbewerben, wobei sie Heribert Koch bereits mehrfach in seiner Eigenschaft als Juror begegnete. Ihr Können konnte sie unter anderem bereits in der Staatlichen Lysenko-Philharmonie präsentieren. 2017 gab sie ihr erfolgreiches Orchesterdebüt.

Tetiana Grabovska
Orenc Graca
(Albanien)

Der junge Pianist Orenc Graca aus Elbasan besucht die Musikschule seiner Heimatstadt. Seit Beginn seiner Klavierausbildung beteiligt er sich mit großem Erfolg an nationalen und internationalen    Wettbewerben, aus denen er vielfach als erster Preisträger hervorging. Beim Meisterkurs 2017 beeindruckte er mit seiner Ausdrucksstärke und wurde daraufhin eingeladen, beim Neujahrskonzert 2019 der Cappella Villa Duria als Solist in Robert Schumanns beliebtes Klavierkonzert mitzuwirken.

Orenc Graca
Joana Morant
(Portugal)

Die junge portugiesische Pianistin Joana Morant befindet sich derzeit im Bachelor-Studiengang der Escola Superior de Música e Artes do Espetáculo in Porto und ergänzt ihre Ausbildung durch den Besuch von Meisterkursen bei renommierten Musikern wie Yury Popov, Luís Pipa und Barry Cooper.

Joana Morant
Arda Mustafaoglu
(Mazedonien)

Arda zählt zu den herausragenden Musiktalenten seines Heimatlandes. Neben seiner Ausbildung am Staatlichen Konservatorium I. N. Luj in Skopje in der Klavierklasse seiner Mutter besuchte er eine Reihe von Meisterkursen renommierter Musiker. Er kann bereits auf zahlreiche Konzertauftritte, u.a. mit dem Philharmonischen Orchester Mazedoniens und etliche erste Preise bei internationalen Wettbewerben zurückblicken.

Arda Mustafaoglu
Emanuel Ivan Pucek
(Kroatien)

Emanuel, der an der Musikschule „Zlatko Baloković“ in Zagreb ausgebildet wird, zählt zu den erfolgreichsten Nachwuchspianisten seines Heimatlandes und konnte bereits zahlreiche Preise bei Wettbewerben in Kroatien, Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Maze-donien und Italien gewinnen.

Emanuel Pucek
Laura Sulaj
(Albanien)

Laura zählt regelmäßig zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Pianisti i Ri“ der EPTA Albanien, wo sie erstmals bei einem Meisterkurs für Preisträger mit Heribert Koch arbeiten konnte. Zu ihren jüngsten Erfolgen zählt der Einzug ins Finale zur nationalen Ausscheidung für den Wettbewerb „Eurovision young Musicians“, bei dem sie mit dem Rundfunksinfonieorchester Albaniens Chopins zweites Klavierkonzert spielte. 2019 sind Konzert in mehreren europäischen Ländern sowie in Korea geplant.

Laura Sulaj
Ece Tuncay
(Türkei)

Die vielversprechende Studentin der Universität ihrer Heimatstadt Izmir errang einen ihrer ersten internationalen Erfolge beim diesjährigen Wettbewerb des „Valetta international Piano Festival“ in Malta. Dort begegnete sie den von früheren Meisterkursen in Düren bekannten Vorjahrespreisträgern Vasco Dantas (Grand Prix 2017) und Armen-Levon Manaseryan (1. Preis „Senior Category“ 2017), die dort Konzerte gaben und der 1. Preisträgerin 2018, Rhythmie Wong. Daraufhin bewarb sie sich um die Teilnahme am diesjährigen Meisterkurs.

Ece Tunkay
Rhythmie Wong
(Hong Kong / China)

Die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Pianistin, die auch als Komponistin hervorgetreten ist, begann bereits im Alter von 3 Jahren mit dem Klavierspiel. Nach einem Bachelorstudium bei Hong Kongs führender Klavierpädagogin Eleanor Wong erwarb sie ihr Masterdiplom am renommierten New England Conservatory in Boston in der Klasse von Victor Rosenbaum. Derzeit bereitet sie sich in der Klasse von Claudio Martinez-Mehner an der Musikhochschule Köln auf das Konzertexamen vor und bildet sich ergänzend bei Heribert Koch weiter.

Rhythmie Wong